Start ... News ... Dr. Jürgen Müller feierlich in den Ruhestand verabschiedet!

Dr. Jürgen Müller feierlich in den Ruhestand verabschiedet!

Stellvertretend für das gesamte Team der Stiftung  führte die Geschäftsführerin Regine Ebert durch das feierliche Rahmenprogramm in der festlich geschmückten Reithalle im Waldschlösschen. Ob Groß oder Klein, Bereiter oder Schüler, Vereinsmitglied des Reit- und Fahrvereines Neustadt oder  die Kinder vom Voltigieren, sie alle ließen es sich nicht nehmen, Dr. Jürgen Müller ein letztes Mal ihre Aufwartung zu machen. Mit einer Festveranstaltung dankten Sie ihrem langjährigen Landstallmeister. Ein Geschenk, das nicht hätte passender sein können für eine große Persönlichkeit und anerkannten Experten der Pferdezucht und des Pferdesports. Der Querschnitt an hippologischen Darbietungen stand gleichsam für die Verdienste  Dr. Müllers „Zum Besten des Landes“.

„Namen wie Kolibri, Poetin, Quaterback, Levistano oder Belantis  lassen die Pferdezucht in Neustadt Dosse erscheinen, als wäre Zucht auf Bundesliga Niveau mit weltweiter Nachfrage ganz selbstverständlich. Doch das ist es nicht. Neben Wissen und Erfahrung braucht dieser Erfolg auch sehr viel Engagement, eben mehr als Durchschnittsdenken und stetes Handeln. Dazu ein offenes, kooperatives Wesen und Kontaktfreudigkeit, vervollständigt mit einem siebenten Sinn für Züchter und Pferde und einer Prise Glück“, fasste Frau Ebert das Wirken Dr. Müllers in ihren ganz persönlichen Worten an diesen zusammen.

So eng verbunden wie die Persönlichkeit Dr. Müllers mit den Neustädter Gestüten, so persönlich und sinnbildlich für die Früchte seiner Arbeit, war auch sein Abschiedsgeschenk.  Gemeinsam mit dem Graf- Lehndorf- Institut, dem Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt e.V., dem Reit- und Fahrverein Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) e.V., dem Pferdezuchtverein Neustadt e.V. und vielen weiteren  überreichten die Stifter ein Ölgemälde des Bundeschampions DSP Belantis der Künstlerin Jana Harder.

Ebenso richteten der Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft Brandenburg (MLUL), Jörg Vogelsänger, die Staatssekretärin im Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) und Stiftungsratsvorsitzende, Frau Dr. Caroline Schilde und der kommissarische Landstallmeister Uwe Müller ihre persönlichen Glückwünschen und Danksagungen an Dr. Müller und verabschiedeten offiziell den Landstallmeister des Landes Brandenburg. Anschließend ging es zum geselligen Beisammensein in den auf den Tag genau wiederhergestellten historischen Stutenstall im Hautgestütsensemble.

Kein Ort hätte trefflicher für Dr. Jürgen Müllers Abschied sein können, als die Wiege von Poetin und Quaterback.